Die persönliche Zukunftsplanung

Wer kommt nicht einmal in seinem Leben an einen Punkt, an dem Zukunftsperspektiven fehlen und es Barrieren gibt, die alleine nicht zu überwinden sind? Mit der Persönlichen Zukunftsplanung denken Sie gemeinsam mit Familie, Freunden und Bekannten über Ihre Zukunft nach, entwickeln neue Ideen und schmieden Pläne. 

Was ist PZP?
Sie möchten in Ihrem Leben etwas ändern und Sie wissen noch nicht genau wie und möchten dabei auch andere Menschen miteinbeziehen. Persönliche Zukunftsplanung bietet gutes Handwerkzeug und Methoden, um Veränderungen im Leben zu planen und Unterstützung bei diesen Veränderungen zu organisieren.
Bei der Persönlichen Zukunftsplanung steht der Mensch mit seinen Träumen und Wünschen im Mittelpunkt. Es klären sich Ziele, Gaben und neue Möglichkeiten.
Dabei ist es für alle wichtig, eine wertgeschätzte Rolle in der Gemeinschaft einzunehmen.
Persönliche Zukunftsplanung unterstützt Menschen, über ihre persönliche Zukunft nachzudenken – und das nicht alleine, sondern in der Mitte jener Personen, die in ihrem Leben und in ihrem Herzen einen wichtigen Platz einnehmen.
Es geht darum, eine Vorstellung von einer guten Zukunft zu entwickeln, Ziele zu setzen und diese mit anderen Menschen Schritt für Schritt umzusetzen.

Für wen ist PZP?
Die Persönliche Zukunftsplanung (PZP) eignet sich für alle Menschen, die etwas in ihrem Leben verändern möchten oder vor einer wichtigen Entscheidung stehen.
Sie eignet sich für Jugendliche und Senioren, Menschen mit Beeinträchtigung, Menschen mit psychischen Problematiken, – für Menschen, die in die gemeinsame Kraft und Kreativität von Freunden, Familie und Nachbarn vertrauen.
Zum Beispiel:
– Im Übergang Schule-Beruf
– In der Phase des Auszugs aus dem Elternhaus
– Beim Wechsel in die Rente
– Bei Veränderungen der beruflichen Situation
– In Krisensituationen

Was kann PZP?
Durch eine Persönliche Zukunftsplanung kann die betroffene Person:
– Veränderungsmöglichkeiten entdecken
– Mehr Lebensqualität erreichen
– Eine Vorstellung, einer erstrebenswerten Zukunft entwickeln und Gestaltungsprozesse in Gang setzen Ressourcen aus dem Sozialraum nutzen (Unterstützungskreis)
– Neue individuelle Möglichkeiten und Visionen entdecken
– Entwicklungspläne (Förderpläne)ergänzen oder ersetzen.

Wie läuft PZP ab?
Persönliche Zukunftsplanung erfolgt in einem Prozess, der sich über mehrere Monate hinzieht. Häufig bildet ein Zukunftsfest oder eine Zukunftskonferenz den Höhepunkt. Dabei entwickelt der Unterstützungskreis gemeinsam mit der planenden Person Träume für eine lebenswerte Zukunft und setzt diese Träume in gangbare Schritte hin zu konkreten Zielen um.
Der Prozess wird von zwei ModeratorInnen begleitet.